Was ist wingwave?

"Wingwave" ist eine neue Form des Kurzzeit-Coachings für Führungskräfte, Manager, Kreative und Sportler.

Die Methode wurde von Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund entwickelt.

 

Woher stammt der Begriff wingwave?

Der Wortbestandteil "wing" soll an den Flügelschlag eines Schmetterlings erinnern, der unter bestimmten Voraussetzungen das gesamte Klima verändern kann, was aber auch bedeutet, dass der "wing" für diese große Wirkung genau an der richtigen Stelle ansetzen muss.
Das "wave" stellt eine Verbindung zum englischen Begriff "brainwave" her, was sinngemäß Gedankenblitz oder tolle Idee heißt. Genau diese "brainwaves" werden durch wingwave-Coaching hervorgerufen.

 

Die Methode des Wingwave basiert auf der Kombination von 3 bewährten Coaching-Elementen

  • Neurolinguistisches Programmieren (NLP)

  • Stimulation der Zusammenarbeit beider Gehirnhälften (Bilaterale Hemisphärenstimulation), die erzeugt wird durch schnelle horizontale Augenbewegungen bzw. auditive oder taktile Links-Rechts-Reize

  • Kinesiologischer Muskeltest, der dazu dient, die Wirkung der Intervention zu überprüfen und um den genauen Ansatzpunkt für den Einstieg in das Coachingthema gemeinsam zu bestimmen. 

     

Für wen ist "wingwave" geeignet?

Diese Methode eignet sich für Manager, Leistungsträger, Sportler genauso wie für ganz "normale" Menschen. Die tägliche Flut an Stress, an Niederlagen, Enttäuschungen, kleineren und größeren Schocks hat in der heutigen Zeit auch für den Normalbürger so zugenommen, dass er meistens nicht mehr die Muße findet, sich über seine Gefühle klar zu werden, diese entsprechend zu verarbeiten und in Ruhe neue Lebensstrategien zu entwickeln. Dazu kommt, dass negative Erfahrungen aus der Vergangenheit einschränkende Überzeugungen geschaffen haben, die für eine verengte oder verzerrte Sichtweise der eigenen Person sowie des individuellen Lebenskonzepts sorgen.

Mit "wingwave" konnten bereits erstaunliche Erfolge erzielt werden, indem viele Menschen zu mehr Selbstbewusstsein, Zielmotivation, Lebensfreude, Kommunikationsfähigkeit und innerer Freiheit geführt wurden.

Wingwave-Coaching ist keine Psychotherapie und kann eine solche nicht ersetzen. Voraussetzung bei den Klienten/Kunden ist - wie auch sonst beim Coaching üblich - eine normale psychische und physische Belastbarkeit.